November 2006: Johan de Meij, renommierter niederländischer Blasmusikkomponist ist zu Gast in Böblingen bei Toni Scholl und dem Landespolizeiorchester. Gelassen, souverän und konzentriert arbeitet der 1953 geborene Komponist mit dem Ensemble. Der direkte Kontakt zur musikalischen Basis ist ihm wichtig, er will Musik weitergeben, neue Musik schaffen. Bereits in seinem ersten größeren Werk, der in den Jahren 1984 bis 1988 entstandenen Sinfonie Nr. 1 „Herr der Ringe“, ist es ihm gelungen, komplexe Ereignisse in ein farbiges Klangpanorama zu verwandeln. Nur so ist es zu erklären, dass dem Komponisten mit dem auf der gleichnamigen Trilogie J.R.R. Tolkiens beruhendem Werk aus dem Stand heraus der Durchbruch gelang. 1989 erhielt die Sinfonie um den Hobbit Frodo den 1. Preis beim „Sudler International Wind Band Competition“. In der Folge wurde de Meij mit Preisen dermaßen  überschüttet, das man ihn den „Herrn der Preise“ nannte. In 5 Sätzen zeichnet er die wichtigsten Figuren und Ereignisse aus der Geschichte des Hobbits Frodo nach, der um „Mittelerde“ zu retten, den unheilbringenden Ring des Diktators Sauron am Ort seines Enstehens zerstören muss. Meisterhaft zeichnet Johan de Meij Stimmungen nach, erweckt Gandalf den Zauberer und andere Gefährten Frodos zu musikalischem Leben. Schrecken, Ängste und Nöte der gefährlichen Reise lösen sich im 5. Satz in einer grandiosen  Hymne. Technisch schwierig und musikalisch anspruchsvoll ist Johan de Meijs „Herr der Ringe“ ein Werk so recht nach dem Herzen der Feuerwehr-Musikkapelle Dagersheim und ihres Dirigenten Toni Scholl. Wie breitgefächert sein Repertoire ist zeigt das Dagersheimer Traditionsorchester mit Stücken wie dem Marsch „Hoch Heidecksburg“ und  der „Symphonic Overture“.    

Den Anfang bestreitet die Jugendkapelle unter der Leitung ihrer Dirigentin Birgit Wohlhüter. Mit Stücken wie „Born free“ stellt der Nachwuchs Freude am Musizieren und  Leistungsbereitschaft unter Beweis und stimmt das Publikum auf einen schönen Konzertabend ein.

Jugendkapelle der FEUERWEHR-MUSIKKAPELLE DAGERSHEIM

BORN FREE   Arr. Frank Bernaerts
INTRODUCTION AND MODERN BEAT   Dizzy Stratford
THE WITCH AND THE SAINT                           Steven Reineke           

 

 

Stammorchester der FEUERWEHR-MUSIKKAPELLE DAGERSHEIM

SYMPHONIC OVERTURE   James Barnes Op. 80
SHARE MY YOKE
Cornet Solo – Solist: Fabian Wirth
  Ivor Bosanko
Arr. Brian Bowen
HOCH HEIDECKSBURG - Marsch                        Rudolf Herzer
Bearb. Siegfried Rundel

-------------------------------------- PAUSE --------------------------------------------

SYMPHONY NR. 1 “THE LORD OF THE RINGS”
Sprecher: Jo Jung
  Johan de Meij                 
I. Gandalf - The Wizzard    
II. Lothlórien - (The Elvenwood)    
III. Gollum – Sméagol    
IV. Journey in the dark    
V. Hobbits    

Plakat

Neujahrskonzert 2017